• Zutaten für 4 Personen:
  • 500 g kleine Kartoffeln
  • 1 Fenchelknolle
  • 1 Pkg. Ricotta
  • 1 Radicchio
  • 1 kleiner Bund Oregano
  • 1 kleiner Bund Petersilie
  • Olivenöl
  • Essig
  • Salz
  • Pfeffer

Wer kennt ihn nicht den Endiviensalat mit noch warmen Kartoffeln. Ach, einfach herrlich. Dieses Salatrezept ist eine kleine Abwandlung, in der das, für die kältere Jahreszeit, gebräuchliche Gemüse, voll zu seinem Einsatz kommt. Ja, ich finde wir sollten wieder viel mehr Saisonal kochen, oder wer braucht schon Erdbeeren oder Spargel im Winter? Ein wirklich sehr coole Sache ist der gebratene Ricotta, der mich geschmacklich voll weggeblasen hat, als ich ihn das erste mal so kennen gelernt habe. ;)

Diesen Salat kann man nicht nur als Hauptgericht verwenden, sondern er passt auch hervorragend als Beilage zu Fleisch und Fisch. Einfach mal ausprobieren.

Rezept

Das Backrohr auf 200°C vorheizen.

Den Ricotta mit einem EL portionsweise auf ein, mit Backpapier ausgelegtes, Backblech geben und bei 200°C ca. 15 Minuten braten bis er leicht bräunlich wird. Den Ricotta aus dem Backrohr nehmen und zur Seite stellen.

Dann die Kartoffeln schälen, halbieren und unter einmaligen Wenden, auf einem Backblech im Backrohr braten, bis sie leicht bräunlich sind.

In der Zwischenzeit den Fenchel in feine Scheiben schneiden und in einer Pfanne mit etwas Olivenöl kurz anbraten, ca. 3 Minuten.

Die Oregano- und Petersilien-Blättchen von den Stielen zupfen.

Den Radicchio klein schneiden und mit den Kartoffeln und dem Fenchel in eine Salatschüssel geben. Mit Essig und Öl abmachen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Salat Portionsweise auf großen Tellern anrichten und zum Schluss mit ein paar Stückchen Ricotta und ein bisschen Oregano-Petersilie bestreuen.